Ehrungen beim Jahresempfang

Ehrungen beim Jahresempfang

 

80 Jahre Mitglied in einem Verein – das ist wirklich eine Seltenheit. Der Ruderverein Friedrichshafen (RVF) hat bei seinem Jahresempfang treue Mitglieder und fleißige Sportler geehrt. Die höchste Auszeichnung galt Albert Brauchle, der seit sage und schreibe acht Jahrzehnten Mitglied im Ruderverein ist. Er konnte die Ehrung leider nicht persönlich entgegennehmen. Ebenfalls sagenhafte 75 Jahre ist Irmgard Distel im RVF. In ihrer aktiven Zeit in den 1940er Jahren war sie unter anderem Süddeutsche Meisterin. Auch ins Vereinsleben brachte sich Irmgard Distel immer enorm ein und gehörte auch viele Jahre dem Vorstand an.

Auf 60 Jahre bringen es Erhard Küter und Konrad Kaltenbach. Auch schon 50 Jahre dabei ist Thomas Weiler, einer der beiden Trainer der RVF-Rennmannschaft. 40 Jahre im RVF sind Dieter Herrmann, Dieter Endrass und Bernhard Weiss. Für 25 Jahre wurden Tobias Bergmann, Regina Röderer, Irmgard König-Ebe, Gisela Wolpert sowie Anette und Lothar Kramer geehrt. Letzteren nannte Vorsitzender Manuel Strauch bei der Ehrung den zu seiner Zeit „wohl bestqualifizierten Schatzmeister im Deutschen Ruderverband“. Bis 2014 war Lothar Kramer im Vorstand für die Finanzen zuständig.

Für die beste Jahres-Kilometerleistung wurden bei den Erwachsenen Claudia Kiechle und Dietmar Kessler sowie bei den Jugendlichen Lena Wypyrsczyk und Sebastian Knoll ausgezeichnet. Den Emil-Oltmanns-Preis für die beste Regattaleistung 2015 erhielt ebenfalls Sebastian Knoll.

 

Zurück