Gabi Welz und Renate Schlag zu Ehrenmitgliedern gewählt

Renate Schlag und Gabi Welz (links) wurden zu Ehrenmitgliedern des RVF gewählt. Vorsitzender Manuel Strauch freut sich mit. Bild: RVF/Simon Blust

Dieses Trio hat allen Grund zum Strahlen: Renate Schlag und Gabi Welz sind zu neuen Ehrenmitgliedern des Rudervereins Friedrichshafen (RVF) gewählt worden. Das freute auch den Vorsitzenden Manuel Strauch. Der Verein nutze das traditionelle Anrudern, den Saisonstart auf dem Wasser, für die Wahl der neuen Ehrenmitglieder. Schlag und Welz wurden vom Vorstand vorgeschlagen und von den Mitgliedern einstimmig gewählt. Beide engagieren sich seit Jahrzehnten unermüdlich im Verein und haben den Rudersport zu einem wesentlichen Teil ihres Lebens gemacht. Gabi Welz ist seit 57 Jahren Mitglied im RVF. Kaum ein Bereich, in dem sie sich nicht einbrachte: vom Kinderrudern bis zur Ökonomie, die sie über Jahre auch im Vorstand verantwortete.

Renate Schlag ist seit 49 Jahren Mitglied des RVF. Ihr Steckenpferd ist vor allem das Wanderrudern – die Liste der Gewässer, die sie bereits errudert hat, sprengt jeden Rahmen. 32 Jahre lang kümmerte sie sich ums Fahrtenbuch des Vereins – eine große und vor allem wichtige Fleißaufgabe. Renate Schlag war Dreh- und Angelpunkt des Wanderruderns im Verein, pflegte Kontakte zu Verbänden und anderen Vereinen. Den Äquatorpreis des Deutschen Ruderverbands erhielt sie 2009 für 40.077 Kilometer, die für die Fahrtenabzeichen gewertet wurden. Dieser Preis ist auch für Gabi Welz in greifbarer Nähe. Auch der sportliche Ehrgeiz zeichnet beide also gleichermaßen aus.

Die Lobreden auf die jeweils andere hielt im Übrigen die jeweils eine – denn Gabi Welz und Renate Schlag kennen sich seit sehr langer Zeit und haben unzählige Kilometer gemeinsam rudernd verbracht. Das wird sich sicher auch nicht ändern.

Zurück