Nachruf auf die Trainer-Legende des Häfler Rudervereins

Ehrenmitglied Theo Bauner war 45 Jahre Coach der Ruderer in Friedrichshafen. Im Alter von 85 Jahren ist er am 5. April verstorben.

Theo Bauner

Theo Bauner war ein Rudertrainer mit Leib und Seele. Als er im Jahr 2000, ausgezeichnet mit der Landesehrennadel, den Schlusspunkt unter seine außergewöhnliche Trainerkarriere setzte, war er bereits 65 - und konnte es dann doch nicht lassen. Wenige Jahre später setzte er sich wieder ins Motorboot, tuckerte neben den Jungen und Mädchen in ihren schlanken Booten her, gab Tipps zur Technik und motivierte die jungen Sportler. Seinen 75. Geburtstag feierte er als ehrenamtlicher Trainer des Bodensee-Oberschwaben-Achters beim ersten Saisonfinale der Ruder-Bundesliga an der Regattastrecke in Krefeld und genoss bei der abendlichen Siegerehrung ein Ständchen von über 1000 Zuschauern.

„Viereinhalb Jahrzehnte lang hat Theo Bauner den Leistungssport im Ruderverein Friedrichshafen mit geprägt“, sagt RVF-Präsident Ingo Schimmelpfennig hochachtungsvoll über seinen einstigen Trainer, der ihn selbst rund zehn Jahre betreut hat. 

Als der gebürtige Franke 1938 an den Bodensee kam, war noch nicht absehbar, dass er sich auf dem Wasser mal am wohlsten fühlen wird. 1951 entdeckte er den Rudersport für sich. 1965, als Otto Hüni Präsident des Rudervereins war, wurde er Co-Trainer von Emil Oltmanns. Tagsüber arbeitete er als Konstrukteur bei ZF, danach war er als RVF-Trainer unterwegs, auch an vielen, vielen Wochenenden. Wie viele junge Menschen er auf einem Stück ihres Lebens begleitet hat, ist nicht in Zahlen zu fassen. Dabei war er für die Jugendlichen weit mehr als nur ein Trainer, der unzählige Abende und Wochenenden mit ihnen verbracht hat. Viele von ihnen hat Theo Bauner in ihrer weiteren persönlichen Entwicklung nachhaltig geprägt.

Auch der Erfolg blieb nicht aus. 1972 wurden seine Schützlinge Martin Knapp und Christoph Moll im Zweier ohne Steuermann nicht nur Deutscher Jugendmeister. Ob dieser Leistung ins Nationalteam berufen, gewannen die beiden Häfler in Mailand die Silbermedaille bei der Junioren-Weltmeisterschaft. Es war die erste Mannschaft des RVF, die nationales Edelmetall ins Häfler Bootshaus brachte und auch international erfolgreich war. Es waren nicht die letzten Titel und Medaillen, die Theo Bauner mit seinen Sportlern errang.

Der Ruderverein Friedrichshafen wird seinem Ehrenmitglied stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Zurück