Regatta in Greifensee 2018

Drei Siege für den Ruderverein Friedrichshafen in Greifensee

Sebastian Knoll
Sebastian Knoll

Rudern (rvf) Am vergangenen Wochenende startete das wieder vollständige Regattateam des Rudervereins Friedrichshafen auf der Internationalen Regatta Greifensee (Schweiz). Dabei gelangen Sebastian Koll gleich zwei Siege. Zum Auftakt entschied er im Einer der Leichtgewichte (U23) das Rennen mit sieben Sekunden Vorsprung für sich. Drei Stunden später gewann er auch bei den Schwergewichten seiner Altersklasse das Rennen mit einer Länge Vorsprung, womit er sich für das A-Finale am Sonntag qualifizierte, das er als Dritter der Konkurrenz abschloss. Zusammen mit seinem Teamkameraden Pascal Hagenlocher, mit dem Sebastian Knoll im Schwergewichts-Zweier (U23) an den Start ging, mussten sich die beiden Leichtgewichte mit einem vierten Platz begnügen.

Auch Conrad Paulus qualifizierte sich im U19-Einer mit einem zweiten Platz am Samstag für das A-Finale am Sonntag. Hier war er richtig schnell unterwegs: Mit nur zwei Sekunden Abstand zum Erstplatzierten fuhr er die viertschnellste Zeit des Tages. Sein Bruder Oscar kam mit einem dritten Platz im Vorlauf ins B-Finale am Sonntag, wo er ebenfalls Dritter wurde. Zusammen gewannen die Paulus-Brüder nach einem spannenden Rennen am Sonntag im B-Finale den U 19-Zweier im Endspurt - Sieg Nummer 3 für den Ruderverein Friedrichshafen in Greifensee.

Einen Schritt nach vorn machte die U15-Riege des RVF. Für die vorderen Plätze in ihren Läufen reichte es Mathis Kley im Einer, Kley mit Leon Hoff im Zweier und dem Vierer mit  Leon Hoff, Luis Ros, Tobias Seeger und Erik Rahn noch nicht. „Alles in allem eine runde Regatta, mit der man zufrieden sein kann“, so Thomas Weiler, der Trainer des RVF. Nächstes Ziel der Mannschaft sind nun die Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften Ende Juli in Breisach.

Sebastian Knoll im Einer
Sebastian Knoll im Einer

Zurück