Saisonstart! Wir haben viel vor

Saisonstart! Wir haben viel vor

2013 war für den Ruderverein Friedrichshafen ein erfolgreiches Jahr – mehr Wimpel hingen noch nie zuvor an der Fahnenstange am Bootshaus. Jeder Wimpel steht für einen Sieg: 37 waren es an der Zahl. Das Team um Trainer Thomas Weiler freute sich unter anderem über den Landesmeister-Titel, den Lena Wypyrsczyk und Rebecca Grün im Juli in Breisach für den RVF holten. Dieses Jahr gilt es, die Leistung zu halten – oder sogar noch zu steigern. „Das wird schwierig“, sagt Trainer Weiler. Denn: Die meisten Rennruderer starten in höheren Klassen – und sind diesmal im jüngeren Jahrgang.

Seit wenigen Wochen für den Leistungssport im Verein verantwortlich ist Fabian Hermann. Der 23-Jährige war vor einigen Jahren noch selbst für den RVF bei Regatten unterwegs – und führt nun gemeinsam mit Thomas Weiler das junge Team. Unterstützt werden sie außerdem von Philip Mallow, ebenfalls früherer Rennruderer. Er betreut regelmäßig die C-Junioren und ist im neu zusammengesetzten Vorstand seit Februar für den Jugendbereich zuständig. Herrmann und Mallow bringen durch die eigene Zeit als Rennruderer viel Erfahrung in die Betreuung der Kinder und Jugendlichen mit ein – beide sind quasi im RVF „aufgewachsen“.

Der erste große Formtest steht in wenigen Wochen auf dem Programm: Am letzten April-Wochenende gehen die Ruderer bei der Mannheimer Frühregatta an den Start. Leonie Heimpel, Jahrgang 1997, geht bei den Juniorinnen Einer A an den Start. Lena Wypyrsczyk (Jg. 1997) startet im Leichtgewicht der Juniorinnen Einer A. Henri Hornung (1999) und Sebastian Knoll (1998) fahren die Rennen im Leichtgewichts-Junioren-Doppelzweier B sowie jeweils im Einer der Junioren B (Leichtgewicht). Laszlo Neumann und Nick Brindle (2000) starten im Jungen-Doppelzweier, Oscar Paulus und Conrad Paulus (2001) im Leichtgewichts-Jungen-Doppelzweier. Um die Leistungsträgerinnen der vergangenen Jahre - Leonie Heimpel und Lena Wypyrsczyk – hat sich ein inzwischen recht großes Team gebildet. „Das freut uns sehr“, sagt Fabian Herrmann – denn die Rennmannschaft im RVF hat sich Ziele gesetzt für die kommenden Jahre. Wichtigste Ziele in dieser Saison sind die baden-württembergische Meisterschaft im Juli in Breisach und die deutsche Juniorenmeisterschaften im Juni in Brandenburg. Im Vorfeld gilt es, gute Ergebnisse einzufahren, denn: „Wir wollen uns empfehlen für eine überregionale Renngemeinschaft in Hinblick auf eine Teilnahme an den Juniorenmeisterschaften in Brandenburg“, erklärt Trainer Weiler.

Auch wenn es schwieriger wird: Die Rennruderer wollen an ihre Erfolge anknüpfen. Bei späteren Regatten stoßen noch weitere Ruderer hinzu. Leonie Heimpel wird mit Maike Mitgau aus Radolfzell auch im Doppelzweier an den Start gehen. Ebenfalls im Rennteam des RVF sind unter anderem Rebecca Grün (Jahrgang 1997), Leichtgewicht Juniorinnen Einer A und Pascal Hagenlocher (1999), Leichtgewicht Junioren Einer B. Auf dem Weg zu weiteren Siegen wird weiterhin fünf bis sieben Mal die Woche trainiert – je nach Jahrgang. Im Frühjahr steht vor allem Ausdauer auf dem Trainingsplan, in der Regattasaison wird wettkampfspeziefisch trainiert. „Wir sind gespannt auf die Saison“, sagt Fabian Herrmann.

Zurück