Viel Erfolg!

Zwei Rennruderer aus dem Häfler Lager haben dieser Tage großes vor: Kristof Botka und Andreas Ludescher starten ab Donnerstag bei den Deutschen Jugendmeisterschaften auf dem Baldeneysee in Essen. Botka, trainiert von Theo Bauner, geht im Junior-A-Leichtgewichts-Doppelzweier in Renngemeinschaft mit Radolfzell und im Doppelvierer zusammen mit Ruderern aus Radolfzell und Konstanz an den Start. Andreas Ludescher startet im zweiten so genannten Südteam-Achter und im Doppelzweier mit Rennpartner Lenz Kiefer von Undine Radolfzell. In den beiden Südteam-Achtern sitzen die besten Ruderer aus den vier südlichen Bundesländern. Betreut wird Andreas derzeit von Klaus Weber aus Radolfzell. Beide Häfler Rennruderer hoffen trotz extrem starker Konkurrenz auf eine Medaille – auch wenn das sehr schwierig werden dürfte. „Realistisch  ist für uns mit dem Achter das A-Finale“, sagt Andreas Ludescher. Kristof Botka visiert im Doppelzweier ebenfalls das A-Finale an, im Doppelvierer starten nur fünf Boote – „unter die ersten drei wäre toll“, sagt er.

Zurück