Zwei Siege bei Regatta-Premiere für Matthias Wolsfeld

Ruderverein Friedrichshafen legt bei der Frühregatta in Mannheim nach intensivem Trainingslager ordentlich vor

Rudern. (rvf) Die Rennmannschaft des Rudervereins Friedrichshafen (RVF) hat am vergangenen Wochenende die Regattasaison mit der Teilnahme an der Oberrheinischen Frühregatta in Mannheim begonnen. Dem ersten Leistungstest auf dem Wasser ging ein sechstägiges Trainingslager in den Osterferien an der Saarschleife voraus, bei dem sich die jungen Ruderer unter Anleitung ihres Trainergespanns Jan Strempel und Thomas Weiler intensiv auf den Saisonstart vorbereitet haben.

Die junge RVF-Mannschaft fuhr in den Altersklassen Junioren B und U15 insgesamt zwölf Mal an die Startlinie. Das Gesamtergebnis kann sich mit drei Siegen und je zwei Platzierungen auf Rang 2 und 3 mehr als sehen lassen. Dafür sorgten vor allem die drei Junioren-Ruderer. Bei seiner ersten Regattateilnahme überhaupt kam Matthias Wolsfeld an beiden Tagen im Einer über 1500 Meter als Erster ins Ziel. Im Doppelzweier mit Tobias Seeger über die selbe Distanz sprang ein zweiter Platz heraus. Aber auch Jonathan Böhlen konnte am Sonntag im Leichtgewichts-Einer gewinnen, nachdem er tags zuvor noch als Dritter über die Ziellinie gefahren war.

Über einen zweiten Platz im Mädchen-Doppelzweier freuten sich Nora Dormeyer und Yara Köder am Sonntag. Für ihre Teamgefährtinnen Leonie Goller und Emma Neubauer reichte es beim ersten Regattastart für beide für einen fünften Platz über 1000 Meter. Alle vier Mädchen traten mit Steuermann Erik Rahn auch im Doppelvierer an. Sowohl auf den 1000 Metern als auch am Samstag auf der Langstrecke über 3000 Meter landete das Boot jeweils auf dem fünften Platz. Leon Hoff komplettierte das Regatta-Ergebnis der U15-Ruderer vom RVF mit Patz 3 im Einer über 1000 Meter und einem elften Platz bei 20 Startern am Samstag auf der Langstrecke.

Nächster Start des RVF ist die Internationale Junioren-Regatta in München am kommenden Wochenende. Dort wird Matthias Wolsfeld im Einer der B-Junioren weiter Erfahrungen im Wettbewerb sammeln. In drei Wochen geht es für die Kinder und Junioren nach Heidelberg. Leichtgewichts-Senior Sebastian Knoll tritt in knapp zwei Wochen auf der Internationalen Wedau-Regatta in Duisburg im Doppelzweier in einer Renngemeinschaft mit München, aber auch im Einer an.

Matthias Wolfsfeld

Zurück