Willkommen beim Ruderverein Friedrichshafen!

Der Ruderverein Friedrichshafen wurde im Jahre 1912 gegründet. Wir haben zurzeit über 400 Mitglieder mit einer aktiven Rennruderabteilung. Der RVF ist Mitglied im Deutschen Ruderverband, im Landesruderverband Baden-Württemberg und in der Internationalen Rudergemeinschaft Bodensee. Unser Verein ist nicht nur erfolgreich im Rennrudern, sondern bietet auch im Breitensport viele Möglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Wir freuen uns über Ihren Besuch

Kommen Sie bei uns im Bootshaus vorbei, informieren Sie sich und schauen Sie sich unsere Boote und Räumlichkeiten an. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie. Am Besten Sie rufen vorher unter der Telefonnummer +49 7541 21656 an, dann ist sicher jemand zur vereinbarten Zeit da, um auf Ihre Fragen einzugehen. Wir freuen uns. Rudern für Jugendliche?

Ergometerplan

Damit sich fest eingeplante Gruppen und andere Mitglieder im Training nicht in die Quere kommen, gibt es ab jetzt den Ergo- und Kraftraumplan auf der Homepage.

Apropos Ergometer

Zum Thema Ergometer und Gesundheit gibt es einen interessanten Artikel im Spiegel Online.

Rudern im Winter

Auch im Winter kann gerudert werden
Dass das geht, beweist uns ein Mitglied in der Bildergalerie


RVF-Nachrichten

Ergocup Neckarelz 2017

-  

Unsere Jugend hat am Ergocup Neckarelz 2017 teilgenommen.

Ergebnisse liegen noch nicht vor, aber es hagelte persönliche Bestleistungen! Glückwunsch!

Gegen die Winterdepression gibt es auch noch eine Zusammenfassung in einer Slideshow.

Weiterlesen

Nachwuchs schlägt sich in Mannheim gut

-  

RVF mit vier Rennruder-Neulingen beim Ländervergleichskampf in Mannheim

 

 

Weiterlesen

Guter Start in die Herbstregatten

-  

Viele Siege in Nürtingen und Bad Waldsee

 

 

Weiterlesen

DRV-Nachrichten

ARV Westfalen bietet Studentenzimmer in Münster

Bootshaus der ARV Westfalen in Münster ARV Westfalen bietet Studentenzimmer in Münster

Rudertag des Schüler-Ruder-Verbandes Niedersachsen

Rudertag des Schüler-Ruder-Verbandes Niedersachsen