Volles Haus. . .

heißt es in unserer Bootshalle. Der Zugang der letzten Jahre an Breiten- und Rennsportbooten hat zu einer regelrechten Überfüllung geführt. Nachdem demnächst zwei neue Doppelzweier für den Nachwuchs-Rennsport unsere Flotte ergänzen werden, musste dafür Platz geschaffen werden – da passte es genau, daß der Ruderclub Danubius 1885 in Novi Sad (hier waren auch Häfler Wanderruderer auf der Donau-Tour schon zu Gast) für seinen Nachwuchs auf der Suche nach gebrauchten Booten war. Unser Überlinger Ruderkamerad Manni Braun stellte den Kontakt her und die Ruderfreunde in Serbien freuen sich nun über den Zugang von vier gespendeten „neuen“ gebrauchten Booten. Alle Boote wurden mit großer Förderung durch die Stadt Friedrichshafen und dem WLSB sowie Spenden unserer Gönner angeschafft und es ist ein Akt von sportlicher Fairness, diese Boote jetzt dorthin zu geben, wo sie noch gebraucht und genutzt werden können weil der Rudersport dort keine Förderung erhält.

Die Zweier „Emil Oltmanns“, „Martin Fränkel“, „Waldsee“ und der Einer „1“ traten die lange Reise an und sorgen nun dafür, daß auch der Nachwuchs dort seinen geliebten Rudersport ausführen kann.

„Alles hat ein Ende“ – die vier Boote sind aus den 1980-er Jahren und fanden bei uns keine Verwendung mehr – bis auf die „Waldsee“ und die Breitensportgruppe, die noch in der Waldsee gerudert ist, kann nun den Filippi-Doppelzweier „Württemberg“ nutzen, Ansprechpartner dafür ist unser Breitensport-Vorstand Patrick Haas, aber auch Stefan Dormeyer, Thomas Weiler und Bernhard Strauch können gerne von Interessenten angesprochen werden.

Einige kleine Umrüstungen müssen in der Bootshalle noch ausgeführt werden und dann freuen wir uns auf die kommenden Neuzugänge.

Die Überlinger Ruderkameraden, rechts Manni Braun, haben die Boote bei uns abgeholt und sorgen für den Transport nach Novi Sad
 // Veröffentlicht am  // Kategorie: Verein