Virtueller Ergometer-Cup in Mannheim – Highlight im Winterttraining der Rennruderinnen

Friedrichshafen – Die drei Juniorinnen B des Rudervereins Friedrichshafen zeigten eine starke Leistung beim Mannheimer Ergo-Cup, der pandemiebedingt online stattfand. Gleich im ersten Rennen ruderten Leonie Goller und Nora Dormeyer, gemeldet hatten 27 Rennruderinnen aus dem süddeutschen Raum. Motiviert starteten sie in dieses ungewohnte Rennen, dass auf dem Ruderergometer im heimischen Bootshaus, unter Einhaltung der Corona-Regelungen, stattfand.

Beide haben über den Winter viel Zeit im Training verbracht und waren jetzt gespannt auf das bevorstehende virtuelle Rennen über 1500 Meter. Die Renntaktik wurde zusammen mit Trainer Stefan Dormeyer festgelegt: Die ersten 500 m sollten schnell, aber nicht zu explosiv gefahren werden, damit zum Schluss die Kräfte noch vorhanden sind, um einen Endspurt mit Druck zu fahren. Was beiden gelang – sie konnten sich deutlich gegenüber dem letzten Messen steigern. Leonie Goller siegte im Feld der 15/16jährigen mit deutlichem Vorsprung und einer persönlichen Bestzeit von 5:29,9 Minuten. Nora Dormeyer kam als vierte über die virtuelle Ziellinie, ebenfalls mit persönlicher Bestzeit.

Leichtgewichtsruderin Katharina Bauer wurde mit einer Schlagzahlvorgabe von 30 Ruderzügen pro Minute und einer durchschnittlichen Zeit von 02:02 Min je 500m von Trainer Dormeyer auf die Strecke geschickt. Die ersten 1000 Meter zeigten, dass Bauer dieser Leistung standhielt und somit ging es auf den letzten 500 Metern sogar noch etwas schneller. 06:05,8 Min war das respektable Endergebnis, Platz 7 von 17.

Raus aus dem Kraftraum, rein in die Natur: Das Langstrecke-Rennen im Kleinboot auf dem Rhein beim Landesleistungszentrum Breisach steht als nächstes für die drei Athletinnen an. Hier möchten sie sich weiter beweisen, um starke Partnerinnen für eine Renngemeinschaft im Großboot zu finden.

v.l.n.r.: Nora Dormeyer; Katharina Bauer und Leonie Goller

Landesrudertag Baden-Württemberg 2021

Bernhard Strauch wiedergewählt.

Beim Rudertag des Landesruderverbandes Baden-Württemberg e.V. wurde Bernhard Strauch erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden Finanzen gewählt. Er bekleidet das Amt seit nunmehr 4 Jahren. Infolge von Corona wurde die Mitgliederversammlung als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Der Vorstand war vor Ort im Haus des Sports in Stuttgart anwesend und 32 der 39 Rudervereine im Ländle waren per Video zugeschaltet.

Wichtigste Punkte der Tagesordnung waren neben den Tätigkeitsberichten der Vorstandsmitglieder die Verabschiedung einer neuen Satzung sowie die Neuwahl des Vorstandes.

In den sechsköpfigen Vorstand wurden jeweils einstimmig gewählt:

Vorsitzende Heike Breitenbücher (Marbach), Finanzen Bernhard Strauch (Friedrichshafen), Leistungssport Christian Knab (Mannheim), Breitensport Wolfdietrich Jacobs (Karlsruhe), Verwaltung Michael Schatzinger (Tübingen) und Lehrgangswesen Dr. Wolfgang Fritsch (Radolfzell)

Bildunterzeile:
Von oben links: Michael Schatzinger, Stefan Weißling (Ruderjugend)
Wolfgang Fritsch, Bernhard Strauch, Wolfdietrich Jacobs, Christian Knab,
Bernd Kuhn (Ehrenvorsitzender) und Heike Breitenbücher.
 // Veröffentlicht am  // Kategorie: Verein  // Schlagwörter:  

Update 5.1 Co-Fit 20-21

Update 5.1

Als neueste Ausgabe des Trainingsprogramm Co-Fit 20-21 präsentieren wir nun das Update 5.1. Das neuste Update baut auf den Programmen 1.1 bis 4.1 auf.

Einleitung Co-Fit 20-21

Liebe Ruderkameradinnen und liebe Ruderkameraden,

zur Weihnachtszeit haben viele von uns den Ergoraum und der Kraftraum vermisst. Traditionell war dort zwischen den Jahren immer recht viel Betrieb. Zudem zieht sich der Lockdown in die Länge und wir haben darüber nachgedacht, wie man sich zuhause fit halten könnte.

Wir geben Anregungen für eine Fitness-Runde. Das ist so gemeint, dass wir das Programm cooperativ weiterentwickeln.

Jede|r kann also

  • Fragen stellen
  • Anregungen übermitteln
  • oder selber eine Fitness-Einheit in die Runde geben.

Unter dem Motto cooperativ fit bleiben machen wir den Anfang mit 4 Übungseinheiten.

Die Übungen beginnen einfach und lassen sich mit wenigen Hilfsmitteln zuhause ausführern.

Die Anleitung dazu erhaltet ihr im Text der Übungseinheit. Die Einheiten dauern ca. 45 Minuten und lassen sich nach eigenem Ermessen schwieriger, einfacher oder länger gestalten. Einfach mal anfangen. Ihr werdet sehen, es hilft …

Viel Spaß dabei,
Oscar Paulus, Conrad Paulus, Thomas Weiler

Übungen

Hinweis zu Aufwärmübungen

Beim Durchlesen der Programme werdet Ihr feststellen, dass die Liste der Übungen im Aufwärmprogramm sehr umfangreich wird. Es ist nicht vorgesehen, dass die Aufwärmeinheiten addiert werden. Deshalb könnt Ihr diese je nach Schwierigkeit individuell zusammenstellen.
Die Anzahl der Übungen reicht aus, wenn Ihr mit der vorletzten Übung ins Schwitzen kommt.

Feedback

Kontakt per E-Mail an thomas.weiler@rvfn.de