Anna de Bruijn im Vierer auf Platz eins

Einen weiteren Erfolg hat Anna de Bruijn für den Ruderverein Friedrichshafen eingefahren: Bei der Regatta in Greifensee/Schweiz am Wochenende landete die B-Junioren im Doppelvierer in Renngemeinschaft mit Radolfzell auf Platz eins. Gemeinsam mit Lena Schoch, Maike Mitgau und Sophia Bauer von Undine Radolfzell gelang Anna ein „sehr gutes Rennen“, wie sie sagt. „Technisch hätte es allerdings besser sein können.“ Auch die anderen Häfler Rennruderer können mit ihren Ergebnissen zufrieden sein: Moritz Ludescher, der von Bernd Kuhn vom Überlinger Ruderclub Bodan trainiert wird, wurde im Doppelzweier am Samstag Zweiter, am Sonntag Vierter.

Leonie Heimpel, betreut von Thomas Weiler vom RVF, schaffte im Einer am Sonntag Platz zwei und freute sich über das gute Ergebnis: „Das war besser als erwartet“, sagte sie. Zusammen mit Anna de Bruijn startete Leonie auch im Doppelzweier, die beiden wurden am Samstag Vierte. „Das war unser technisch bestes Rennen bisher“, lautete ihre Einschätzung. Ebenfalls im Doppelzweier gingen Lena Wypyrscyk mit Rebecca Grün an den Start. Am Samstag landeten sie auf Platz sechs, am Sonntag reichte es im B-Finale für Rang drei. Im Einer konnte Lena Wypyrscyk das Rennen leider nicht beenden: Sie verlor zwischenzeitlich den Überblick und hörte 50 Meter vor dem Ziel auf. Das Rennen wurde entsprechend auch nicht gewertet.

Bei der Kurzstreckenregatta in Ulm am letzten Juniwochenende gehen die Häfler Rennruderer wieder an den Start. Ende Juli stehen dann die Landesmeisterschaften in Breisach auf dem Programm.

Zurück