Update 5.1 Co-Fit 20-21

Update 5.1

Als neueste Ausgabe des Trainingsprogramm Co-Fit 20-21 präsentieren wir nun das Update 5.1. Das neuste Update baut auf den Programmen 1.1 bis 4.1 auf.

Einleitung Co-Fit 20-21

Liebe Ruderkameradinnen und liebe Ruderkameraden,

zur Weihnachtszeit haben viele von uns den Ergoraum und der Kraftraum vermisst. Traditionell war dort zwischen den Jahren immer recht viel Betrieb. Zudem zieht sich der Lockdown in die Länge und wir haben darüber nachgedacht, wie man sich zuhause fit halten könnte.

Wir geben Anregungen für eine Fitness-Runde. Das ist so gemeint, dass wir das Programm cooperativ weiterentwickeln.

Jede|r kann also

  • Fragen stellen
  • Anregungen übermitteln
  • oder selber eine Fitness-Einheit in die Runde geben.

Unter dem Motto cooperativ fit bleiben machen wir den Anfang mit 4 Übungseinheiten.

Die Übungen beginnen einfach und lassen sich mit wenigen Hilfsmitteln zuhause ausführern.

Die Anleitung dazu erhaltet ihr im Text der Übungseinheit. Die Einheiten dauern ca. 45 Minuten und lassen sich nach eigenem Ermessen schwieriger, einfacher oder länger gestalten. Einfach mal anfangen. Ihr werdet sehen, es hilft …

Viel Spaß dabei,
Oscar Paulus, Conrad Paulus, Thomas Weiler

Übungen

Hinweis zu Aufwärmübungen

Beim Durchlesen der Programme werdet Ihr feststellen, dass die Liste der Übungen im Aufwärmprogramm sehr umfangreich wird. Es ist nicht vorgesehen, dass die Aufwärmeinheiten addiert werden. Deshalb könnt Ihr diese je nach Schwierigkeit individuell zusammenstellen.
Die Anzahl der Übungen reicht aus, wenn Ihr mit der vorletzten Übung ins Schwitzen kommt.

Feedback

Kontakt per E-Mail an thomas.weiler@rvfn.de

Termine 2020

Liebe Ruderfreunde!

Folgende Termine sind für das Jahr 2020 angesetzt:

Rudererabend: 25.01.2020
Jahreshauptversammlung: 06.03.2020
Anrudern: 04.04.2020
Sommerfest: 11.07.2020
Abrudern: 17.10.2020

 // Veröffentlicht am  // Kategorie: Service  // Schlagwörter: ,  

Wichtige Sicherheitsinformation – Bodenseeschifffahrtsordnung

Liebe Mitglieder,

Im April 2014 ist die neue Bodenseeschifffahrtsordnung in Kraft getreten. Dies nehmen wir zum Anlass, unsere Ruderordnung zu überarbeiten und auf die Sicherheitsrichtlinien in unserem Verein hinzuweisen. Die neue Ruderordnung liegt als Anlage bei.

Der Artikel 13.20 (Rettungsmittel) der neuen Bodenseeschifffahrtsordnung sieht vor, dass auch in Ruderbooten für jede Person an Bord eine Rettungsweste mit Kragen mit mindestens 100N Auftrieb mitgeführt werden muss, wenn sie sich außerhalb der Uferzone befinden. Ausgenommen sind Rennruderboote. An zwei Stellen wollen wir hier zu unser aller Sicherheit und zur Vereinfachung über die gesetzlichen Regelungen hinausgehen:

  1. Laut Auskunft der Wasserschutzpolizei ist der Begriff „Uferzone“ nicht eindeutig definierbar, sondern hängt auch von den Wetterbedingungen ab. Zudem ist es schwierig, die gemeinhin als „Uferzone“ angenommenen 300m abzuschätzen.
  2. Die Rennruderer sind besonders im Winter durch die kalten Wassertemperaturen gefährdet.

Daher treffen wir folgende Regelungen:

In jedem Boot sind Rettungswesten für alle im Boot befindlichen Personen mitzuführen, unabhängig vom Abstand zum Ufer. Diese sind auf Aufforderung des Obmannes im Boot bei gegebenen Wetterbedingungen anzulegen. Bei Fahrten in unbegleiteten Renngigbooten wie z.B. Forell, Schwalbe, Schwedi und Südwind müssen die Westen von November bis April bei Fahrtantritt angelegt werden. Rennruderboote (Einer, Zweier) sind in der Zeit von Mai bis Oktober von dieser Regelung ausgenommen. In der Zeit von Oktober bis Mai sind immer Rettungswesten zu tragen und die Boote müssen sich in Begleitung eines Trainerbootes befinden.

Die Erfahrung sowie die Tests z.B. im „Rudersport“ zeigen, dass Feststoffwesten zum Rudern ungeeignet sind. Es bleiben also Rettungswesten, die sich über eine Gaspatrone aufblasen. Dieser Vorgang wird je nach Modell automatisch bei intensivem Wasserkontakt oder manuell ausgelöst. Diese selbstaufblasenden Westen müssen alle 2 Jahre zu einer Sicherheitsprüfung. Die Lebensdauer der Westen beträgt 10 Jahre.

Der Ruderverein Friedrichshafen stellt nur für seine Rennruderer und das Schulrudern geeignete Westen. Alle anderen Mitglieder müssen ihre Rettungsweste privat beschaffen und sind für die Wartung verantwortlich. Der Vorstand organisiert regelmäßige Sammelbestellungen, um den Mitgliedern die Suche nach geeigneten Modellen zu ersparen und alle von Preisvorteilen profitieren zu lassen. Die Listen zur ersten Sammelbestellung hängen bis 31.10.2014 in den Umkleiden aus.

Die bereits bekannten Regelungen der Bodenseeschifffahrtsordnung und unserer Ruderordnung haben weiterhin Bestand. Wir bitten alle Mitglieder, diese Regelungen nochmals genau zu lesen und zu beachten.

Der Vorstand weist darauf hin, dass Nichtbeachtung der Ruderordnung oder der Bodenseeschifffahrtsordnung auf eigene Gefahr geschieht. Für das gesamte Boot geltende Regelungen können nicht von Einzelnen außer Kraft gesetzt werden, selbst wenn sie die Verantwortung übernehmen.

Ihr RVF-Vorstand

Manuel Strauch – Stefan Dormeyer – Julia Blust – Simon Blust – Holger Häffelin – Fabian Herrmann – Philip Mallow – Joachim Thiesemann – Robert Welz

 // Veröffentlicht am  // Kategorie: Service  // Schlagwörter: